mehr bilder

raum 27 auf der LGS

"können wir auf 7qm wohnen?", 2008

Die HBC hat im Jahre 2005 im Rahmen einer Kooperation mit dem Holzforum Allgäu e.V. drei unterschiedliche mobile "Minimalräume" in der Größe von ca. 3x3x3 m zur Nutzung durch eine Person entwickelt und hergestellt.
Diese drei "Minimalräume" wurden auf der Landesgartenschau in Neu-Ulm, die vom 25. April bis 5. September 2008 stattfand, ausgestellt und als "Raum.27" Teil der Wohnvisionen im Glacisteil der Gartenschau. Während der Landesgartenschau haben verschiedene Bewohner, die sich zuvor für das Wohnexperiment bewerben konnten, die Boxen auf ihre Gebrauchstauglichkeit überprüft.
Die Bewohner im Alter zwischen 17 und 60 Jahren darunter Kfz-Sachverständige, eine Kabarettistin, ein Lehrer, eine Schülerin, usw. haben die Minimalräumen jeweils 4 Wochen bewohnt. Als Abschluß werden die Erkenntnisse und Erfahrungen der Nutzer unter dem Motto "können wir auf 7qm leben" dokumentiert.

Beteiligte
IKB Prof. Dipl-Ing. Matthias Loebermann, Dipl. Ing. Philipp Sohn, Dipl. Ing. Alexandra Palesch
Studierende Markus Gerhards, Stefan Schöch, Jörg Huber, Boris Botzian